Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden. Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Was ist die Liebe…was bewirkt sie in unserem Körper und wie kann ich sie erwecken im anderen?

facebook LinkedIn Google+ Twitter

Newsbild_1

Ein schöner Bericht zum Thema Liebe und wie sie entsteht! Hier wird auch erklärt, was die Liebe erzeugt und wann wir Bindung zum anderen entwickeln. Desweiteren wird erklärt, wann Partnerschaften funktionieren und warum sie manchmal nicht funktionieren. Was ist den eigentlich Liebe und was verstehen wir darunter? All das und noch viel mehr...

Wir alle wissen was die Liebe ist, doch nur wenige können sie erklären und noch weniger Menschen wissen, was dazu nötig ist, sie zu erwecken! Dann kommt hinzu, das jeder unter dem Wort noch etwas anderes versteht!

Sie wird sehr oft verwechselt, mit der Verliebtheit! Weil was wird uns in Filmen und Liedern suggeriert? Das die Liebe das erste Kribbeln im Bauch ist, das sie ein symbiotisches Bedürfnis ist und manche Menschen behaupten sogar, das die Liebe an der Eifersucht gemessen werden kann…..

Aber ist das wirklich Liebe? Oder ist Liebe vielleicht etwas, was erst entsteht nach der Phase der Verliebtheit? Ist Liebe vielleicht das Loslassen des anderen und sich trotzdem verbunden fühlen? Ist Liebe vielleicht Freiheit und das Gefühl frei zu sein, obwohl man eine Beziehung hat? Wer bestimmt überhaupt, was Liebe bedeutet? Was ist denn jetzt nun richtig oder falsch? Was ist die perfekte Beziehung?

Es ist genau das richtig, was die jeweiligen Partner für richtig empfinden! Eine Beziehung kann nur dann gut gehen, wenn beide Partner eine ähnliche Einstellung zu einer Partnerschaft haben. Eine Partnerschaft z. B., wo beide Partner damit einverstanden sind, sexuell die Partner zu wechseln, ist genauso richtig, als wenn beide Partner es für richtig halten, treu sein zu müssen! Sobald eine Beziehung ehrlich damit umgeht und es keine Lügen und Heimlichkeiten gibt, ist wirklich alles erlaubt. Auch wenn manche von euch denken, es wäre vielleicht verwerflich….aber eigentlich ist das individuell dem Paar überlassen und wir sollten mehr Toleranz walten lassen. Es entstehen nur Probleme, sobald ein Partner eine ganz andere Erwartungshaltung hat und dadurch dem anderen dann Vorwürfe für seine Einstellung macht!

Sobald das passiert, wird die Partnerschaft langsam zerbrechen und dann wird auch diese erste Verliebtheit schnell überdeckt von der Realität, die dann nämlich somit rauskristallisiert, das die beiden einfach nicht zusammen passen.

Was belastet eine Partnerschaft? Eine Partnerschaft wird belastet, wenn man zwanghaft zusammen bleiben möchte, obwohl man eigentlich nicht zusammen passt und sich für den anderen verbiegen muss oder noch schlimmer….wenn man anfangen muss zu lügen und es damit entschuldigt, den anderen nicht verletzen zu wollen. So belügt man nicht nur den anderen, sondern auch sich selbst!

Wie entwickeln wir Bindung und Liebe? Im Körper werden bestimmte Hormone ausgeschüttet, die uns signalisieren, wann wir uns jemand anderem verbunden fühlen. Ein wichtiges Bindungshormon ist Oxytocin, was bei Mann und Frau unterschiedlich entwickelt wird! Bei der Frau wird das Bindungshormon Oxytocin ausgeschüttet, je mehr sie sexuellen Kontakt hat zu einem Mann. Deswegen ist es auch nicht anzuraten, das eine Frau schnell mit einem Mann schläft, weil sie sich automatisch an ihn binden möchte. Der Mann aber schüttet dieses Hormon aus in der Phase des Werbens….sprich…dann, wenn er noch um eine Frau kämpfen muss! Also sollten Frauen, die sich einen potentiellen Partner wünschen, nicht so schnell mit ihm schlafen! Viel kuscheln und mütterliche Wärme können ebenso beim Mann Oxytocin ausschütten.

Bei Liebeskummer sind wir wie auf Drogenentzug, weil das Hormon Oxytocin nicht mehr ausgeschüttet werden kann und wir durchleben wortwörtlich einen kalten Entzug. Hinzu kommt der Mangel an Glückshormonen, die wir in einer Partnerschaft empfinden. Wann lieben wir denn nun und wenn und vor allen Dingen warum….?

Hier ein schönes Zitat zu Äußerlichkeiten:

Und jeder Mensch hat etwas Schönes und Besonders in sich und an sich...und auch in seinem Aussehen und seiner Ausstrahlung. ..denn wir sind alle tolle, individuelle Menschen. ...und es lohnt sich genauer hinzuschauen und in jedem seine eigene Schönheit zu sehen und zu erkennen! Gebt euch doch mal Mühe auch die innere Schönheit zu erkennen von eurem Gegenüber; man sollte nicht immer so oberflächlich sein!!!
Nur leider entspricht das nicht der Realität, auch wenn es wünschenswert wäre! Wir lieben das, was wir begehren und sehen. Das…was sich durch verschiedene Erfahrungen in unserem Leben, in unseren Köpfen manifestiert hat. Die meisten Menschen haben ein bestimmtes Bild in ihrem Kopf vom Traumpartner und reagieren dann beim ersten Flirt auf diese, bestimmten Signale. Das können Äußerlichkeiten sein oder auch Verhaltensweisen des anderen. Manche Frauen möchten keinen Macho aber sobald ein Mann mit sehr maskulinen Attributen sie anflirtet, reagiert ihr Unterbewusstsein darauf und alle guten Vorsätze sind dahin. Bei Männern passiert es in ähnlicher Form, indem sie sich fest vornehmen, dieses Mal nicht mehr auf den Typ Frau „Vamp“ reinzufallen und sobald sie vor ihnen steht, ist es um sie geschehen. Weil wir nun mal nicht unsere unterbewussten Wünsche willentlich manipulieren und abschalten können. Ein tief verwurzelte Wunsch oder eine Vorstellung, mit der wir eigentlich was anderes verbinden und das erst geändert werden kann, sobald wir die Zusammenhänge verstehen. Frauen bevorzugen nun mal Männer, die sie beschützen können, weil das ein Urprinzip ist und zu anderen Zeiten auch sehr notwendig war. Frauen sind nicht immer geldgeil, weil sie einen Versorger suchen. Es ist nun mal eine Tatsache, das Frauen Kinder bekommen und wirklich dann versorgt werden müssen. Genauso wie Männer auf bestimmte äußerliche Reize reagieren, die noch im limbischen System verankert sind. Eine Frau mit Kurven kann den Nachfahren austragen, lange Haare vermitteln Gesundheit usw.

Das heißt nicht, das wir alle nicht evolutioniert sind, sondern das wir manchmal einfach noch auf unsere Ur-Bedürfnisse und Instinkte hören. Sobald uns das klar wird, können wir es auch ändern, falls wir es denn wollen.

Weil generell gilt! Nur wir selbst können uns ändern! Es ist eine Illusion, das man einen anderen ändern kann! Aber wenn wir uns selbst ändern, dann muss sich unsere Umgebung anpassen! Und um geliebt zu werden, müssen wir erst lernen uns selbst zu lieben! Weil wer kann dich lieben, wenn du es selbst noch nicht mal kannst?

In diesem Sinne euch allen eine liebevolle und harmonische Adventzeit mit viel Liebe, Verständnis und Einsicht…

 


mehr zur Kategorie: Lifestyle

mehr zur Thematik: Liebe Partnerschaft