Aktuelle News im Netzwerk
Termine im Netzwerk
Rezepte im Netzwerk

Hinweis zum Datenschutz

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir ein Session-Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie damit einverstanden sind, freuen wir uns, wenn Sie unsere Webseite weiter erkunden.

Sollten Sie der Verwendung nicht zustimmen, können Sie Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Stress und Sorgen in der Liebe und der Partnerschaft - 10 Tipps

facebook LinkedIn Google+ Twitter

Newsbild_1

Thema Stress und Liebeskummer! Was im Körper und in der Psche bei Stresssituationen wie Liebeskummer abläuft und 10 hilfreiche Tipps zum Thema Liebeskummer und wie ich meinen Ex-Partner zurück bekomme!

Da ich auch Seminarleiterin für Entspannungsmethoden bin, möchte ich heute das Thema Stress aufgreifen.

Liebeskummer ist eine starke Belastung für die Psyche und kann langfristig sogar auch körperliche Schäden hinterlassen! Wenn wir Liebeskummer haben, bewältigen wir unseren Alltag nur noch wie ein Roboter, weil unsere Gedanken ständig immer wieder um das gleiche Thema kreisen und sich wiederholen, wie in einer Endlosschleife!

Das meiste, was sich dort abspielt, kann noch nicht mal von uns willentlich manipuliert werden, weil es von unserem Gehirn alleine gesteuert wird. Das vegetative Nervensystem mit dem aktiven Sympathikus wirft Stresshormone aus. Das Vegetativum ist autonom und bei Stress und Anspannung werden automatisch Hormone, wie z. B. Adrenalin, freigesetzt. Dem Körper wir vorgegaukelt, das wir auf der Flucht sind und diese Funktionen bräuchten. Zu damaligen Zeiten, wie in der Steinzeit, war das sehr sinnvoll, wenn wir auf der Flucht vor einem Säbelzahntiger waren. Aber in der heutigen Zeit wird durch die ständige Stresssituation und Hormonausschüttung, im Job und auch privat, der Körper und das Herz zu viel belastet. Nicht umsonst der Begriff- HERZSCHMERZ!

Dadurch, das der Sympathikus aktiv ist, kann der Parasympathikus nicht in Funktion treten, der unter anderem unser Verdauungssystem und den Sexualtrieb steuert. Deswegen leiden wir unter Schlafstörungen, Verdauungsproblemen und mangelnder Lust an Sexualität. Was auch ein Problem von vielen Managern ist! Also leidet nicht nur unsere Psyche, sondern auch unser gesamter Körper!

Deswegen ist es sehr wichtig, dass wir bei derartigen Stresssituationen etwas unternehmen und vielleicht sogar professionelle Hilfe suchen. Eine Dauerbelastung für Körper und Psyche, können auch dauerhafte Schäden hinterlassen und es wäre ratsam früh genug etwas dagegen zu unternehmen!

Hier ein Auszug aus einen Anti-Stressseminar:

Eine Psychologin schritt während eines Stress-Management Seminars durch den Zuschauerraum. Als sie ein Wasserglas hoch hielt, erwarteten die Zuhörer die typische Frage: "Ist dieses Glas halb leer oder halb voll?" Stattdessen fragte sie mit einem Lächeln auf dem Gesicht: "Wie schwer ist dieses Glas?" Die Antworten pendelten sich zwischen 200g bis 500g ein.

Die Psychologin antwortete: "Das absolute Gewicht spielt keine Rolle. Es hängt davon ab, wie lange ich es halten muss. Halte ich es für eine Minute, ist es kein Problem. Wenn ich es für eine Stunde halten muss, werde ich einen leichten Schmerz im Arm verspüren. Muss ich es für einen ganzen Tag halten, wäre mein Arm taub & gelähmt. Das Gewicht des Glases ändert sich nicht, aber umso länger ich es halte, desto schwerer wird es."

Sie fuhr fort: "Stress & Sorgen im Leben sind wie dieses Glas mit Wasser. Denke über sie eine kurze Zeit nach & sie hinterlassen keine Spuren. Denke über sie etwas länger nach & sie werden anfangen dich zu verletzen. Wenn du über deine Sorgen den ganzen Tag nachdenkst, wirst du dich irgendwann wie gelähmt fühlen & nicht mehr in der Lage sein, irgendetwas zu tun."

Um das zu verhindern, würde ich dich gerne unterstützen!
Tipps gegen Stress und psychische Belastung bei Liebeskummer:

1.) Unternehme schöne Dinge mit deinen Freunden, die dich ablenken!
2.) Stärke dein Selbstbewusstsein und werde dir darüber klar, das du auch alleine glücklich sein kannst, wenn du dich nur genug auch selbst liebst!
3.) Versuche Entspannugsmethoden, wie z. B. autogenes Training oder progressive Muskelentspannung.
4.) Versuche die Frage des „ WARUM“ nicht alleine zu lösen, den du bist emotional involviert und schaffst das so nicht! Hole dir lieber professionelle Hilfe!
5.) Lasse dich nicht gehen und achte trotzdem auf dein Äußeres. Den was du nach Außen ausstrahlst und im Außen siehst, so fühlst du dich auch innen!
6.) Jetzt ist die Zeit, um Dinge zu beginnen, die du schon immer Mal machen wolltest, wie z. B. ein Urlaub oder eine neue Sprache zu erlernen.
7.) Laufe niemals deinem Ex-Partner hinterher, denn das wäre nur kontraproduktiv!

8.) Spreche nicht nur mit deinen Freunden immer wieder über das gleiche Thema, weil sie dich lieben, können sie leider nicht immer einen neutralen Rat geben und irgendwann wird damit auch eure Freundschaft belastet!

9.) Bitte versuche kein Mitleid bei dem Ex- Partner zu erregen. Weil du möchtest ihn doch nicht aus Mitleid zurück! Genauso wenig ist es sinnvoll ihm Vorwürfe zu machen oder Schuldzuweisungen! Das treibt ihn nur noch mehr weg von dir und wirft ein schlechtes Licht auf dich. Bitte suche auch nicht bei dir selbst die Schuld für alles und ertrinke in Selbstmitleid oder Vorwürfen. Höre auf zu suchen nach Schuld! Ändere lieber dich und die Situation! Denn wenn du dich änderst, dann wird sich deine Umgebung automatisch dir anpassen müssen! Auch Eifersucht ist eine Sucht und ist gerade wirklich nicht sinnvoll! Weder musst du dich vergleichen, noch Angst haben vor Konkurrenz! Solltest du ihn oder sie zurück wollen, dann wäre Eifersucht jetzt nur hinderlich und schwächt noch mehr dein Selbstbewusstsein!

10.) Bitte versuche nicht, eine Freundschaft aufrecht zu erhalten, solange du noch verletzt bist!
Natürlich solltest du fair und freundlich bleiben, denn wenn du zickig bist, sendest du damit auch nur falsche Signale. Aber wenn du eigentlich deinen Partner zurück willst und seine Liebe neu erwecken willst, dann ist eine freundschaftliche Basis der falsche Ausgangspunkt!

 


mehr zur Kategorie: Medizin

mehr zur Thematik: Liebeskummer Stressbewältigung